HÄNGE­FÖRDER­TECHNIK

Seilhängebahnen – für individuelle Anforderungen

Seilhängebahnen

Seilhängebahnen werden zum innerbetrieblichen Transport eingesetzt, da der schwebende Transport von Lasten die optimale Ausnutzung von Hallenflächen zu Produktions- oder Lagerzwecken erlaubt. Das Prinzip basiert dabei auf einem Seil, welches über eine antreibende Umlenkrolle und weitere Umlenkrollen gespannt ist. Über Reibschluss wird das Seil an der Antriebsstation in Bewegung versetzt. Die einzelnen Gehänge besitzen keinen eigenen Antrieb. Das hat zum einen den Vorteil, dass sowohl Investitionskosten als auch Wartungsaufwand, bei höherer Verfügbarkeit niedrig sind und zum anderen können die Fahrwerke flexibel an- und ausgekoppelt werden, was für eine große Flexibilität in der Fertigung sorgt. Seilhängebahnen finden daher einen optimalen Einsatzzweck bei kontinuierlichen Förderprozessen.

Technische Spezifikationen

Nutzlast: bis 10.000 kg
Fahrgeschwindigkeit: stufenlos regelbar
Steig- und Gefällestrecken: bis 30°
Flexibles  an- und auskoppeln
Taktbetrieb über Transfereinheiten möglich (Be-/Entladung)

WIR BERATEN SIE GERNE!

Unser Vertrieb informiert Sie eingehend über die perfekte Lösung für Ihren Bedarf.

ROFA-LEHMER FÖRDERANLAGEN GMBH

ROFA-LEHMER FÖRDERANLAGEN GMBH