Auszeichnung von BMW Spartanburg

Auszeichnung - BMW Spartanburg USA

„Team Bodyshop“ der ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION AG.

Die BMW US Manufacturing Company LLC mit Sitz in Spartanburg, South Carolina in den USA ist, mit seinen rund 11.000 Mitarbeitern, das weltweit größte Werk der BMW Group.

Letztes Jahr wurden hier mehr als 400.000 Fahrzeuge für den US-Markt und den Export gebaut. Lieferanten sind für die BMW Group schon lange keine reinen Teilelieferanten mehr, sondern zugleich Systementwickler und Innovationspartner. So auch die ROFA INDUSTRIAL AUTOMATION GROUP, die mit dem Werk in South Carolina eine jahrzehntelange Zusammenarbeit verbindet. Als renommierter und zuverlässiger Partner für Fördertechnik und Automatisierung hat ROFA, gemeinsam mit den BMW Planern, hier viele Projekte erfolgreich realisiert. Für drei umfangreiche und herausfordernde Projekte im Bereich Rohbau (Bodyshop) , wobei hier der gesamte Karosseriebau neu gestaltet wurde, ist das ROFA „Team Bodyshop“ kürzlich für den „Successful Launch“ 2017, 2018 und 2019 ausgezeichnet worden.

Wir freuen uns sehr über diese Ehrung und vor allem über das Vertrauen, welches uns damit entgegengebracht wird.

Die folgenden Projekte wurden realisiert:

G01 (2015-2017)
EHB KB180

Stahlbau: ca. 600 t
Heber: 36 Stück
Anlagenlänge: ca. 2.500 m
EHB Fahrzeuge: ca. 180 Stück

Bodenfördertechnik (Kettenfördertechnik):
BFT- Elemente: ca. 300 Stück
Anlagenlänge: ca. 2.000 m

Highlight: Aufbau der Fördertechnik während dem Aufbau der Halle

G05 (2016-2018)
EHB KB180

Stahlbau: ca. 750 t
Heber: 33 Stück
Anlagenlänge: ca. 5.000 m
EHB Fahrzeuge: ca. 420 Stück

Bodenfördertechnik (Kettenfördertechnik):
BFT- Elemente: ca. 280 Stück
Anlagenlänge: ca. 1.500 m

Highlight: Sehr schneller Aufbau, personensichere Werkerplattform „FPQL“

G05 (2017-2018)
EHB KB180

Stahlbau: ca. 500 t
Heber: 4 Stück

Bodenfördertechnik (Kettenfördertechnik):
BFT- Elemente: ca. 500 Stück
Anlagenlänge: ca. 1.520 m

Highlight: Einführung eines schnellen Verschiebewagens bis 70 m/min, Karossenspeicher für 200 Karossen sowie Umbau des ältesten Schnittpunktes zwischen Rohbau und Lack

Print Friendly, PDF & Email



Zurück zur News-Übersicht